17 August 2018

Gruss aus dem Augustgarten

Hallo zusammen

....schon mitte August. 
Wie die Zeit doch schnell vergeht. Im Garten war es die letzten Wochen nur heiss...heiss..trocken...trocken...aber was sag ich es euch, ihr habt sicherlich dass gleiche durchgemacht. Dementsprechend sieht auch unser Garten mitgenommen aus. Die  Staudenbeete haben sich erstaunlicher Weisse sehr gut gehalten, aber der Rasen den wir nicht wässern.... von dem will ich gar nicht sprechen. 

Die Trockenheit hat seine Spuren vor allem am Rasen hinterlassen...Steppe lässt grüssen. Die Blätter des Ahorns sind teilweise auch verbrannt.
Im Gelbenbeet waren es die Rudbeckien Goldsturm welche sehr deutlich anzeigten wann sie ein wenig Wasser nötig hatten. Aber auch der Knöterich benötigte hin und wieder Wasser. Die Gräser und das Sedum kamen gut mit der Trockenheit klar.



Die Rudbekia Henry Eilers entzückt mit ihren besonderen Blüten.
Hier sind es auch wieder der Knöterich und natürlich die Anemonen welche in diesem Hochsommer zusätzlich Wasser benötigten.
Das Wolkenbeet bekommt nur morgens bis etwa 12:00 Uhr Sonne, hier ging es den Pflanzen sehr gut.
Die Duftnessel/Agastache ist ein wahres Insektenmagnet. Diese tolle Staude wird viel von Bienen, Hummeln und Weisslingen aufgesucht.

Nun blühen schon die ersten Astern und zeigen deutlich das langsam der Spätsommer kommt. Auch sind die Temperaturen wieder angnehm und der erste wenige Regen füllte wieder die Regenfässer.




Möchtet ihr mehr Bilder aus meinem Garten sehen so schaut doch auf Instagram unter:

gartenliebeblog

ich würde mich sehr freuen euch da zusehen:))


 Ich wünsche euch einen schönen Spätsommer

Herzensgrüsse
Eveline


Hinweis: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Kommentare:

  1. Liebe Eveline, dem Garten sieht man - mit Ausnahme des Rasens - die Trockenheit nicht an. Tolle Fotos... LG

    AntwortenLöschen
  2. Dein Garten sieht doch noch ganz gut aus, bis auf den Rasen natürlich! :-) Aber ich glaube es sieht dieses Jahr in den meisten Gärten schrecklich aus, aber da müssen wir durch. Unser Ahorn hat auch ganz dürre Blätter, doch komischerweise sind am gleichen Baum noch Zweige an denen die Blätter grün sind. Da bin ich mal gespannt wie der nächstes Frühjahr austreibt, wenn überhaupt...…..
    Leider haben wir immer noch keinen Regen abbekommen, das geht jetzt schon den dritten Monat so. Gestern war es wieder mal rings um uns rum schwarz, aber gekommen ist leider nichts.

    Schönes Wochenende

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Eveline,
    trotz Trockenheit blühen in deinem Garten noch einige Pflanzen. Vielleicht habt ihr gestern etwas Regen abbekommen? - Uns hat er praktisch ausgelassen.
    Dir ein schönes Wochenende und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eveline, trotz der Hitze und Dürre hast du wunderschöne Bilder aus deinem Garten uns gezeigt. Vielen Dank für den schönen Rundgang durch deine Blütenpracht, ich habe es sehr genossen.
    Ein schönes Wochenende
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. hallo eveline,
    ich finde auch, dass deine staudenbeete megagutaussehen, die extreme trockenheit und hitze scheint an ihnen spurlos vorbeigegangen zu sein.

    gratulation.

    gruss hanna

    AntwortenLöschen
  6. Ja, so ähnlich sieht es bei mir auch aus! Ich gieße normalerweise nur die Töpfe. Der Rest muss so zurecht kommen. Das klappt auch erstaunlich gut.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen