29 April 2016

nach dem Frost...

Hallo zusammen

ich hoffe die kalten Tage gefolgt von Frostnächten haben wir nun überstanden.....obwohl die Eisheiligen (11.Mai-15.Mai) kommen leider noch.
Gestern morgen waren zu meinem Schreck alle Pflanzen mit  Frostkristallen überzogen. Zwar hatten die Meteorologen dies voraus gesagt, aber ich hoffte der nahe Fluss, der uns immer ein, zwei Grad mehr beschert, schütze uns davor.


Ein trauriges Bild, alle Tulpen liessen ihre Köpfe hängen.

Um die kleinen Blüten der Pfingstrose machte ich mir sorgen. Soll es dass mit der diesjährigen Blüte schon gewesen sein?

Und heute bei Sonnenschein sieht es aus, als ob es den Blüten nicht geschadet hätte.


 Auch die Pfingstrosen haben sich wieder aufgestellt hier sehe ich noch keinen Schaden.





Alle hängenden Tulpen und Pfingstrosen haben ihre Köpfe wieder emporgestreckt, der Sonne entgegen. Einzig die neuen, feinen Blättchen der Lavendelheide und des Perückenstrauchs sehen braun aus. Ich hoffe sie treiben nochmals aus.

Ich wünsche euch von Herzen ein sonniges, erholsames Wochenende

Eveline









Kommentare:

  1. Hallo Eveline,
    ich drücke Dir und Deinen Pflänzchen die Daumen! Ich gebe mich ja so ein wenig der Hoffnung hin, dass die letzten kalten Tage bereits die Eisheiligen waren, die einfach nur etwas früh dran waren.

    Liebe Grüße aus dem Wendland
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eveline , bei dir war heute Sonne??? Hier ist es immer noch ziemlich trübe. Schön, dass die pflänzchen keinen Schaden genommen haben. Lg steffi

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns hat es die letzten Tage richtig knackig gefroren, doch so hing bei uns nichts im Garten. Ich drück dir die Daumen mit der Pfingstrose und ich hoffe mal wirklich, dass es dieses Jahr evtl. verfrühte Eisheiligen waren. Im Mai brauche ich dann diese Kälte eigentlich nicht noch einmal.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eveline,
    es ist immer wieder faszinierend mit anzusehen, wie die Pflänzchen die kalten Temperaturen wegstecken und sich wieder hübsch richten. Ich hoffe, deine Lavendelheide und der Perückenstrauch erholen sich auch wieder.
    Du hast immer so schöne Farbkombinationen. Sind die Tulpen auf Bild Nr. 3 lila? Das sieht so hübsch aus!
    Und wie dicht bestückt die Stängel des weißen tränenden Herzens sind. Traumhaft.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eveline,
    ich hoffe auch, dass der Nachtfrost nun
    vorbei ist. Bislang haben fass alle Blümchen
    überstanden. Die Tulpen halten schon sehr viel
    länger. Die Kälte macht ihnen nichts.
    Einen stressfreien Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön Eveline, dass nichts Schaden genommen hat!
    Bei uns hat es ein paar Blätter einer Hortensie erwischt - zum Glück aber auch nicht mehr.
    Ich glaube, das waren schon die Eisheiligen - es ist ja mittlerweile ca. 10 Tage früher. Wegen Klimawandel.
    Aber die Schafskälte im Juni kommt dann ja auch noch - aber wohl kaum mehr mit Frost.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eveline,
    wie schön es bei dir aussieht. Gut, dass die Blumen so robust sind und sich wieder so schön erholt haben. Ich hoffe sehr, dass das der letzte Frost in diesem Frühjahr war. Deine Pfingstrosen sind ja schon weit, da wirst du dich bestimmt schon bald an den wundervollen Blüten erfreuen können.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Oh je, ich hoffe, deine Pflanzen haben keinen Schaden genommen. Frostig war es bei uns auch, aber die Tulpen stehen noch.
    Liebe Grüße, Ute

    AntwortenLöschen
  9. Ganz genau so hat es bei uns auch ausgesehen und da bin ich froh, dass meine Blattschmuckstauden erst die Spitzen aus dem Boden strecken und somit nichts vom Frost abbekommen haben. Die Frühlingsblüher können etwas Frost ganz gut vertragen und die meisten Stauden auch.
    Donnerstag früh war hier alles schneebedeckt, doch nun soll es jeden Tag etwas wärmer werden.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  10. Faszinierend, wie die Pflanzen den Frost wegstecken!!!! Hier war es heute Nacht zum Glück nicht ganz so kalt! Aber die letzten Tage hat es auch gefroren!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eveline,

    die Frostbilder sind schön und beängstigend zugleich. Ich mache mir auch immer solche Sorgen. Zum Glück überstehen die Pflanzen das meist viel besser, als gedacht. Scheint hier auch so zu sein. Ich hoffe, es gibt keine Spätschäden und es wird jetzt endlich wärmer !

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Deine Frostbilder sind schön, ich denke, die Pfingsrosen werden es überstehen. Ich hab gestern an meinem neuen Viburnum auch Frostschäden festgestellt, traurig - aber nicht zu ändern.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eveline,
    es ist schon erstaunlich wie die Natur mit diesen Wetterumbrüchen klar kommt und sich alles wieder der Sonne entgegenreckt. Die Frostbilder sind beeindruckend.
    Liebe Grüße sendet dir Stine

    AntwortenLöschen
  14. ...die "Frost-Fotos" sehen wunderschön aus; deine Pflanzen haben sich ja Gott-sei-Dank wieder erholt. Ich hege auch die Hoffnung, daß die kalten Tage schon die Eisheiligen waren...
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  15. Oje, liebe Eveline.
    Zum Glück macht es den meisten Pflanzen nichts aus.
    Aber hoffentlich werden die Eisheiligen nicht zu kalt.
    Hab meine Zucchini schon draußen.
    Aber deine Bilder sind natürlich toll so mit Glitzerfrost :-)
    Ganz viele sonnige Frühlingsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen

Besuch im ...Les Jadins de Roquelin

Hallo zusammen der Garten liegt nun im Winterschlaf.... Zeit um im Photoarchiv zu stöbern und euch auf eine Reise durch verschiedene Gä...