13 November 2015

Heute kamen die Dahlienknollen aus der Erde. Regen ist bei uns seid Wochen eine Rarität. So kamen die Dahlien so trocken wie noch nie aus dem Boden. Ich lagere meine Knollen bis zum Frühling in diesen Kistchen im Erdkeller. Dann ziehe ich sie in Töpfen mit Erde vor, bevor ich die Dahlien wieder an ihren Platz in den Beeten pflanze.

Viele der Sträucher und Bäume sind nun schon kahl.



An den Rudbeckien knabbern nun hie und da die Distelfinken. Gerne hätte ich ein Photo gemacht aber sie sind sehr scheu.


Die Euphorbia characias "Tasmanian Tiger"


Eine der neuen Kletterrosen die New Dawn blüht noch als wenns Sommer wäre.



Ob die Zaubernuss sich wohl in der Jahreszeit vertan hat....ok es ist nur eine kleine Blüte..





Und im Hochbeet blüht und blüht noch immer die Kapuzinerkresse.
Blick vom Wohnzimmerfenster auf den nahen Fluss...der Wasserstand ist viel zu nieder, so tief ist er sonst erst im Februar ... Sicher ich geniesse das trockene schöne Herbstwetter...aber die Natur benötigt den Regen sehr dringend...     


 Ich wünsche euch ein erholsames Wochenende.

 Herzliche Grüsse Eveline




 

Kommentare:

  1. Liebe Eveline,
    du hast ja einen tollen Blick aus dem Wohnzimmer! :)
    Der Herbst ist genauso verrückt wie der Sommer. Es ist zwar für uns sehr schön, aber wie du schon sagst, die Natur bräuchte mal wieder dringend Regen. Unglaublich was bei dir noch alles blüht!
    Lieben Gruß und ein wunderschönes Wochenende,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Eveline,
    wunderschöne Herbstbilder aus deinem Garten!
    Dahlien mag ich auch sehr gerne aber ich habe vorerst weder im Garten noch im Kübel Pflanzen, welche nicht winterhart sind...ist mir derzeit einfach zu viel ...
    Mit der Kapuzinerkresse hatte ich bereits im zweiten Jahr garkein Glück und kann über deine tolle Kresse nur staunen!
    Rosige Gartengrüße von Christine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eveline,
    meine Dahlien sind auch noch in der Erde. Vielleicht grabe ich sie morgen aus. Aber zuvor besorge ich mir noch solche Gemüsekisten. Das ist ein guter Tipp. Danke dafür.
    Liebe Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen
  4. Rosen, Kapuzinerkresse und die Zaubernuss, was ist bloß mit der Natur los? Bei mir blühen Aurikel und Galanthus elwesi, das große Schneeglöckchen, hat dicke Knospen. Besonders schön sind Deine Rosen, liebe Eveline, und die Wolfsmilch. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  5. Diese Wolfsmilchgewächse sind einfach toll! Sie machen zu jeder Jahreszeit eine gute Figur!
    Auch hier ist alles sehr trocken! Wir hatten seit Juli kaum Regen!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  6. Du hast einen Erdkeller? Macht ihr auch Apfelwein o.ä.? Das ist toll. Wie schön, dass du auf den Fluss blicken kannst.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun
      viele ältere Häuser so wie unseres, haben hier in der Schweiz noch einen Erdkeller. Dieser war mal zum lagern des Obstes usw. gedacht. Wir machen keinen Apfelwein, wäre aber sicher mal eine Idee.
      Liebe Grüsse Eveline

      Löschen
  7. So eine tolle Wolfsmilch! Welche Berberitze ist das auf dem Bild darüber?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke
      es handelt sich um die kleine, kugelige Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'.
      liebe Grüsse Eveline

      Löschen
  8. Hallo Eveline,
    ganz sicher bringen die Knollen im nächsten Jahr wieder herrliche Farben in den Garten. Vorher ist Winterruhe angesagt. Es fällt uns bei den herrlichen Bildern schwer, daran zu denken, dass es bis zum Frühling noch so lange dauern wird.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eveline,
    in unserem Haus in Graubünden haben wir auch noch einen Erdenkeller und ich vermisse ihn so!!!!! Hier in BL habe ich nämlich gar keinen Keller!!!! Also....hat Frau auch keine Dahlien mehr ;-( Regen wäre bitter nötig.....obwohl ich das trockene Wetter auch geniesse!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Die Dahlien habe ich schön länger aus der Erde geholt. Sie stehen nun trocken unter dem Dach bevor sie in die Garage kommen. Regen würden wir auch sehr dringend benötigen, aber es kommt einfach keiner. Nun gibt es lediglich einen Fönsturm, der die Erde nur noch mehr austrocknet.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Dieses Jahr lasse ich die Dahlien zum ersten Mal im Boden. Freunde von mir machen das immer so, bislang klappt's. Habe auch schon ein paar Zutzel bei der Zaubernuss entdeckt, ansonsten verabschiedet sich die Farbe so langsam - willkommen Braun und Grau! Liebe Grüsse, Annette

    AntwortenLöschen