29 September 2014

den Frühling pflanzen...

Heute nach dem Arbeiten gings noch in den Garten...bei soo herrlichem Wetter habe ich doch gerne endlich die Zwiebeln vergraben. Diese haben wir von Holland heimgebracht. 


So mache ich es...ich nehme die Zwiebeln in die  Hand und werfe sie aufs Blumenbeet. Dann werden sie doppelt so tief, wie die Zwiebel dick ist, in der Erde vergraben. Diese Methode sah ich mal in einer Englischen Garten Sendung und seitdem mache ich es so.  Das Resultat im Frühling.. es sieht natürlich schön aus und nicht zu gekünstelt.
Auch die Waldastern blühen immer noch unaufhörlich..

Vor Jahren fragte ich meinen Gärtner des Vertauens..nach einer Goldrutenart welche nicht wuchert, er empfahl mir  ..Goldrute Solidago rugosa "Fireworks" und diese ist wirklich toll.
Ich schicke euch viele sonnige Herzensgrüsse   eure *Garten-Liebe*                       


Ich freue mich über all eure lieben Kommentare ...Danke

Kommentare:

  1. Hab lieben Dank für den Reminder:-) Ich glaub, ich muss heute noch ins Gartencenter um ein paar Frühlingsblumenzwiebeln einzukaufen.
    Liebe Herbstgrüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Bei dir gibt es heute ja viel Interessantes. Deine Methode Blumenzwiebeln zu verteilen finde ich gut. Ich glaube, ich probier das mal aus.
    Dann wäre da noch die Waldaster. Sie ist mit ihren vielen Blüten ganz bezaubernd. Bisher habe ich sie noch nicht im Garten, aber das wird sich ändern.
    Eine Goldrute, die nicht den ganzen Garten erobert? Also die finde ich wirklich toll.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  3. Als ich eben gelesen habe, was über euren Garten unter deinem Profil steht, dachte ich mir, das könnte bei mir genau so stehen. Auch hier werden die Rasenflächen immer kleiner und das ist auch gut so. Zwiebeln habe ich noch keine vergraben, momentan habe ich im Garten noch genug Anderes zu tun, aber demnächst kommt das auch an die Reihe. Den Hinweis mit der Goldrute nehme ich gerne mit. Wir hatten die früher überall - die wuchernden natürlich. Inzwischen sind sie ausgerottet, aber eigentlich mag ich sie ja. Solidago rugosa "Fireworks" - ich werde es mir mal merken.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. So, nun bin ich beim nächsten Beitrag angelangt und finde die Art, wie du mit deinen Zwiebeln umgehst nachahmenswert. So werde ich es nun auch handhaben und ich freue mich schon auf die Gesichter meiner Nachbarn, wenn sie mich dabei beobachten, wie ich am Beetrand stehe und anfange mit Zwiebeln zu werfen *kicher*. Danke für den schönen Tipp. Das wir bestimmt lustig.

    Uschi, die noch ein Stückchen weiterwandert

    AntwortenLöschen